Abwasserverband Trumau-Schönau

Die Kläranlage Trumau-Schönau kann einen großen Teil des Stromverbrauchs mit Sonnenkraft selbst decken.

Die Photovoltaik-Anlage von Wien Energie liefert CO2-freien Strom für die Kläranlage Trumau-Schönau in Niederösterreich. Mit einer Leistung von 220 kWp wird seit September 2013 ein wesentlicher Teil des Stromeigenverbrauchs der Abwasserentsorgung mittels Sonnenkraft selbst gedeckt. In Kooperation mit dem Gemeindeabwasserverband Trumau-Schönau entstand dabei am Grundstück der Kläranlage Trumau-Schönau ein BürgerInnen-Solarkraftwerk. 

Die Gemeinden stellen mit der Kläranlage und den Ortskanalnetzen seit Jahrzehnten die bestmögliche Wasserqualität der Triesting sicher. Nach der ökologischen Abwasseraufbereitung setzen sie mit der Stromversorgung aus Solarenergie nun den nächsten Schritt zum Schutz unserer Umwelt.

Das BürgerInnen Solarkraftwerk wird als Sale-and-Lease Back Modell angeboten.

Das Kraftwerk war in kürzester Zeit ausverkauft.

Alle Details:

  • Ein Paneel kostet 950 Euro.
  • Mit Einzahlung tritt der Vertrag mit Wien Energie in Kraft und Sie werden offiziell MiteigentümerIn.
  • Wien Energie errichtet das Photovoltaik-Modul für den Bürger/die Bürgerin.
  • Die einzelnen BürgerInnen vermieten die Paneele an Wien Energie und erhalten dafür eine jährliche Vergütung vom investierten Betrag.
  • Einmal jährlich wird die Miete direkt auf das bei der Anmeldung angegebene Konto ausgezahlt.
  • Die Laufzeit beträgt mindestens fünf Jahre, wobei es eine Möglichkeit zur vorzeitigen Kündigung gibt.
  • Die Verwaltungsgebühr bei vorzeitiger Kündigung beträgt 75 Euro.
  • Nach Ablauf der Lebensdauer der Anlage nach circa 25 Jahren kauft Wien Energie die Solarpaneele zurück und der Beteiligungsbeitrag fließt zur Gänze an Sie zurück.
 Standort:  Kläranlage Trumau-Schönau
 Leistung:  220 kWp
 Aufständerungssystem:  Einstützensystem gerammt
 Grundstücks-/Dachfläche:  ca. 4.000 m²
 Anzahl der Module:  880
 Modulfläche:  ca. 1.430
 Jährliche Produktion:  ca. 220 MWh +/- 10 %
 CO2-Einsparung:  ca. 91 Tonnen jährlich
 Eröffnung:  September 2013

 

Die genauen Produktionsdaten zu dieser Anlage finden Sie auf unserem SolarZähler.

Fehler

Beim Laden der Daten ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Umweltbeitrag seit 1.1.


Monatlicher Ertrag